Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

                 Atemmeer - die Wohlfühloase

                Ute Frank

 

 

  Wussten sie schon, dass...
 

... der Sauerstoff in der Medizin den wichtigsten Platz einnimmt?

 

... Sie mit einem langsamen tiefen Atemzug sechs- bis zehnmal mehr Luft aufnehmen, als mit einem normalen flachen?

  ... unser Gehirn 80 % des eingeatmeten Sauerstoffs verbraucht?
 

... Sie den Reinigungsprozess Ihres Lymphsystems durch bewusstes und richtiges Atmen um mehr als das Zehnfache beschleunigen können?

  ... das Zwerchfell der größte Muskel des Körpers ist?
  ... wir von ca. 750 Millionen Lungenbläschen im Schnitt nur jedes zwanzigste benutzen?
 

... 70% aller Abfallstoffe des Körpers über den Atem ausgeschieden werden? Weitere 20% werden über die Haut und nur 10% über Ausscheidungen des Verdauungstrakts entsorgt.

 

Atem ist unser wichtigstes Lebenselexier für Körper, Geist und Seele. Kennen Sie Ihren Atemrhythmus? Er ist der Rhythmus Ihres Lebens!

 

Anleitung zu bewusstem Atmen

Setzen Sie sich bequem hin und schließen Sie die Augen! Entlassen Sie alle Ihre Gedanken, konzentrieren Sie sich nur auf sich selbst. Beobachten Sie nun, wie Ihr Atem ein- und ausströmt und verfolgen Sie ihn durch den ganze Körper. Achten Sie darauf, dass Sie nicht nur in die Brust, sondern auch bis in den Bauch (Zwerchfell) atmen! Fühlen Sie wie er sich hebt und senkt. Versuchen Sie nun, folgenden Rhythmus zu finden:
Vier Sekunden tief durch die Nase einatmen, ein bis zwei Sekunden den Atem anhalten, sechs Sekunden langsam durch den Mund ausatmen. Schwirren störende Gedanken durch Ihren Kopf, atmen Sie sie sozusagen mit Ihrem Atem aus.
Schon bald werden Sie die ungemein beruhigende Wirkung feststellen. Setzen Sie dieses bewusste Atmen in einer kritischen Situation ein und Sie werden überrascht sein: Wo Sie früher hektisch oder aggressiv wurden, bleiben Sie nun viel gelassener!

 

"Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl, das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

Andreas Tenzer, www.zitate-aphorismen.de

Was wir durch eine bewusste Atmung bewirken:

Durch gezielte Atem- und Bewegungsübungen können wir positiven Einfluss auf unseren Stoffwechsel und unser Herz-Kreislauf-System nehmen. Allein durch die Bauchatmung gelingt es uns, unseren Lymphfluss anzuregen. Da wir über unsere Atmung 70% unserer Stoffwechselprodukte ausscheiden, können wir durch die Atmung unseren Organismus entsäuern! Die Körperhaltung verbessert sich, die Nerven werden gestärkt und unsere Bauchorgane werden durch bewusste Atmung massiert. Unsere Selbstheilungskräfte werden aktiviert. Wir werden stressresistenter, vitaler und ausgeglichener.

Mein Angebot hierzu: Persönliche Atemschulung für mehr Ruhe und neue Vitalität! 60 Minuten inkl. Skript für 60,- Euro

 

Das Achthaben auf den Atem macht uns auch Begierde, Aversion und Unwissenheit bewußt und kann dadurch zu ihrer Überwindung beitragen. In unserer Atmung spiegelt sich unsere Gemütsverfassung: Ist der Geist friedvoll und ruhig, wird der Atem sanft und regelmäßig sein; stellt aber irgendetwas Negatives sich ein, sei es Zorn, Haß, Furcht oder Leidenschaft, wird der Atem rauh, schwer und schnell. So macht unser Atem uns auf unseren Gemütszustand aufmerksam und schafft einen Ansatzpunkt, von dem aus wir ihn beeinflussen können.

Bercholz/Chödzin, Ein Mann namens Buddha

Ute Frank

Autorin *Wellnesstherapeutin (Gesundheitsberaterin) * Coach *Yoga- und Pilateslehrerin